Polarity Supervision

Polarity Supervision

Vom Polarity-Verband und vom Polarity Bildungszentrum bin ich als Supervisorin anerkannt. Die Stunden werden für die Ausbildung und als Weiterbildung anerkannt.

Mit viel Freude gebe ich meine Erfahrung und Wissen in Einzel- und Gruppensupervisionen weiter.

Je nach Bedürfnis biete ich folgende Supervisionsformen an:

Fallbesprechungen

Hier werden spezifische Fälle vorgestellt. Die Themen werden angeschaut sowie die Zusammenhänge gemeinsam erkannt. Behandlungsmöglichkeiten werden erarbeitet. Der Lerneffekt der Studierenden oder Praktizierenden ist klar im Fokus. Eventuelle Projektionen und Übertragungen sowie eigene Themen werden erkannt. Durch dieses erkennen können die Themen in der Eigentherapie bearbeitet werden.

Praktische und theoretische Fragen

Theoretische Fragen werden gemeinsam geklärt. Praktische Griffe und Behandlungsabläufe werden repetiert. Es kann auch praktisch an mir gearbeitet werden. Dies gibt mir die Möglichkeit, klares und spezifisches Feedback zur praktischen Arbeit sowie zur Präsenz zu geben. Diese Supervisionsart eignet sich auch sehr gut als Prüfungsvorbereitung. Ebenso biete ich die Möglichkeit, eine für die Studierende unbekannte Person als KlientIn einzuladen, um eine Probeprüfung zu machen.

Klientin/Klient wird in die Supervision eingeladen

In einzelnen Fällen kann es sinnvoll sein, die Klientin/den Klienten zu einer Supervision einzuladen, damit ich oder wir gemeinsam mit der Person arbeiten können. Anschliessend kann auf der Grundlage der praktischen Erfahrung eine sehr spezifische Fallbesprechung gemacht werden.