Die fünf Elemente aus welchen alles entsteht und erhalten bleibt

Die fünf Elemente aus welchen alles entsteht und erhalten bleibt

Die fünf Elemente aus welchen alles entsteht und erhalten bleibt

Äther – Luft – Feuer – Wasser -Erde

Je mehr ich mich mit den Elementen befasse, um so mehr zeigen sie sich mir in ihrer Vielfalt und schenken mir das Bewusstsein, wie wertvoll sie in mir – meinem Körper, meinen Emotionen, meinem Handeln, … so wie in der Natur, in der Nahrung,… wirken. Alles ist in Bewegung, pulsiert, hat seinen Rhythmus. Wir Menschen sind oft nicht mehr in bewusster Verbindung mit unseren Rhythmen und dem Rhythmus der Natur. Ich sehe diese Abkoppelung als Ursache vieler Dysbalancen in uns und in der Umwelt. So entstand auch der letztjährige Kurs «Von der Vision zur Ernte – Eine Reise durch die Elemente im Jahresrad» Diese Erfahrungen teile ich gerne mit Euch im Anschluss.

Dieses Jahr werde ich auf dieser Plattform meine Gedanken zu den Elementen mit Euch teilen. Wenn ihr mögt kommt doch mit auf die Reise. Über Rückmeldungen werde ich mich freuen. So werde ich auch die Reihenfolge wählen, von der Idee = geistiger Samen in die Manifestation = Ernte – Ähter, Luft, Feuer, Wasser, Erde.

Im Jahreskurs 2019 widmeten wir uns je einen Tag lang einem der vier Hauptelemente und erfuhren am fünften Tag das Element Äther, so wie die Alchemie aller Elemente im Zusammenwirken.

Das kennen lernen der Elemente durch Übungen, Yoga, im gemeinsamen Austausch, kreativen Sequenzen, Informationen über die Wirkungsweisen, so wie anhand praktischer Beispiele des Alltages, waren wertvolle und praktisch bezogene Erfahrungen. Die TeilnehmerInnen lernten ihre Vorlieben und Abneigungen kennen, kamen an ihre Prägungen, welche in Sharings benannt und lösungsorientiert angegangen wurden. Der Fokus lag auf der Selbsterfahrung und dem Erkunden z.B. im Tanz, während den angeleiteten Übungen wie z.B. der Arbeit mit dem Tuning Board, der Auseinandersetzung der Emotionen und der Bedürfnisse. So wurde dir Verbindung von mentalem Wissen, Körperwissen so wie der emotionalen Ebenen immer wieder erkundet, entdeckt und durch spezifische Übungen wurde die Neuvernetzung des Nervensystems gefördert, korrigierende Erfahrungen bekamen immer mehr den Raum. So wurden Ängste in Entdeckungsfreude, Hemmungen in Mut und Offenheit, Druck in Freiheit, u.v.m gewandelt. Wie sich zeigte, legten die Erfahrungen im geschützten Gruppenraum den Grundstein für neue Möglichkeiten, welche auch umgesetzt wurden, mit sich selbst, innerhalb der Familie, mit Freunden, im Geschäftsleben.

In den vielen Jahren Praxisarbeit und Selbsterfahrung scheint mir die Auseinandersetzung mit den Elementen, als eine Möglichkeit der Selbst-Reflektion, eine wertvolle Möglichkeit. Durch Selbst-Reflektion entsteht weniger Projektion. Gerade in der heutigen Zeit, wo so viel Stress, Druck, Schmerz auf verschiedenen Ebenen, Ängste, das Gefühl Opfer zu sein, Fremdbestimmung, an der Tagesordnung sind, scheint mir dieser Weg, als eine Möglichkeit des heilsamen Rückerinnern an das was uns erschaffen hat und jeden Moment trägt und nährt, sehr wertvoll.