Verkörperte Präsenz und Achtsamkeit

Verkörperte Präsenz und Achtsamkeit

Verkörperte Präsenz und Achtsamkeit

Gruppenkurs an acht Abenden vom 2. November bis zum 21. Dezember 2017

Kursausschreibung als PDF herunterladen

 

An diesen acht aufeinander aufbauenden Abenden schenken wir uns Zeit, in die verkörperte Präsenz einzutauchen.

Wir erkunden in einem geschützten und sicheren Umfeld einer Kleingruppe den Einfluss unserer Körperempfindungen, unserer Gedanken und unserer Emotionen in Bezug auf unsere Präsenz, unsere Achtsamkeit, sowie unser Mitgefühl.

Hier ein Einblick in die Umsetzung:

  • Wir erlernen und praktizieren Techniken der Erdung, welche die Grundlage für Sicherheit und Präsenz ist. Die meisten Übungen können im Alltag integriert werden und sind jederzeit und überall anwendbar. Wenn wir geerdet und präsent sind, nehmen wir uns selbst umfassender und bewusster wahr.
  • Darauf aufbauend erkunden wir, was sich aus uns ausdrücken möchte und ob wir dies auch zulassen können und dürfen. Was sind unsere Prägungen, unsere Glaubensmuster wie wir sein müssen? Sind unser Körper, unsere Seele, unsere Stimme, … frei im Ausdruck? Wenn nicht, was und wie halten wir das, was sich ausdrücken möchte, zurück?
  • Wie erleben wir die fünf Elemente Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde? Was sind unsere Vorlieben und Abneigungen? Ebenso reisen wir durch die vier Jahreszeiten. Wir versuchen, mit allen Elementen und den Jahreszeiten eine Verbindung aufzubauen, um die entsprechenden Qualitäten zu erfahren.
  • Da das Leben Energie in Bewegung ist, geht es um Ausdruck wie auch um Eindruck. Wir erkunden, wie wir aufnehmen und empfangen können. Besitze ich mein «JA» und mein «NEIN»? Fühle ich mich sicher dabei oder spüre ich Widerstände? Welche Erfahrungen prägen mich? Wir schaffen den Raum für korrigierende Erfahrungen.
  • Wir üben das «Sowohl-Als-Auch». Kann ich mit mir und meinem Gegenüber verbunden und in Kontakt sein?
  • Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf das Befinden und die Reaktionen des autonomen/vegetativen Nervensystems (welches nicht unserem Willen unterliegt), und wir erlernen bewusste Regulationsmöglichkeiten. Das vegetative Nervensystem steuert und reguliert unsere wesentlichen Körperfunktionen, beeinflusst unsere psychischen Zustände und unser Sicherheitsempfinden.

Die Arbeit basiert auf meiner 20-jährigen Erfahrung als Körpertherapeutin. In der praktischen Arbeit werde ich Elemente der Polarity-Therapie, der Haptonomie, der Trauma-Therapie und der Ritualarbeit einbauen. Ergänzend wird theoretisches Wissen in Bezug zum Kursinhalt vermittelt, um ein umfassenderes Verständnis zu fördern. Es ist mir ein Anliegen, in Verbindung mit der Gruppe, den Kursinhalt den Bedürfnissen anzupassen.

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Infos zu meiner Arbeit und Person sind auf meiner Webseite verfügbar.

Daten:

jeweils donnerstags 19 Uhr bis ca. 21.30 Uhr:
November 2017: 2./9./16./23./30
Dezember 2017: 7./14./21

Ort:

LebensRaum, Dübendorfstrasse 11c, 8117 Fällanden
Bitte benützen Sie die Treppe zwischen dem Blumenladen und dem Sonnenstudio.
Parkplätze sind vorhanden.

Mitbringen:

Bequeme Kleidung
Warme Socken
Schreibzeug
Trinkflasche

Kosten:

Der Kurs ist aufbauend und daher nur als Einheit buchbar.
Acht Abende ca. 2,5 Stunden à Fr. 50.–, Total Fr. 400.–
Die Kursgebühr ist bis zum 31.10.2017 zu überweisen (ausser anders vereinbart)

Brändle Silvia, Praxis für KomplemetärTherapie, 8117 Fällanden
Postkonto Nr. 61-854111-9 (Betreff: «Kurs Verkörperte Präsenz»)

Anmeldung:

Praxis für KomplementärTherapie, Silvia Brändle
Dübendorfstrasse 11b, 8117 Fällanden

E-Mail

Telefon 079 633 01 71

Jetzt anmelden